Archiv von Minas Tirith


Neuromancer

Rezension von Rang 6: Ministerialen  Ancalagon

Autor:
William Gibson
1099478551
Jahr:
1984
Originaltitel:
Neuromancer
Muss ich haben:
Die Mordor-Bewertung (2 Stimmen):
Diskussion: Kommentieren
points points points points points points points points points points

Review:

Case schloss die Augen. Fand den geriffelten EIN-Schalter. Und in der blutgeschwängerten Dunkelheit hinter den Augen wallten silberne Phosphene aus den Grenzen des Raumes auf, hypnagoge Bilder, die wie ein wahllos zusammengeschnittener Film ruckend vorüberzogen. Symbole, Ziffern, Gesichter, ein verschwommenes, fragmentarisches Mandala visueller Information. Bitte, betete er, jetzt ... [...] Die Scheibe begann zu rotieren, immer schneller, wurde zur hellgrauen Sphäre. Weitete sich. Und floss, entfaltete sich für ihn. Wie ein Origami-Trick in flüssigem Neon entfaltete sich seine distanzlose Heimat, sein Land, ein trasparentes Schachbrett in 3D, unendlich ausgedehnt.[...] Und irgendwo er, lachend, in einer weiss getünchten Dachkammer, die fernen Finger zärtlich auf dem Deck, das Gesicht mit Freudentränen überströmt.

Case, ein "Konsolen-Cowboy", reist nach Chiba, um sein Nervensystem reparieren zu lassen. Dieses wurde beschädigt, als er von einem Eisbrecher (englisch: ICE-Breaker) beim Eindringen in ein fremdes Computersystem erwischt wurde. Mangels Geld bleibt ihm nichts übrig, als in der Unterwelt kleine Jobs zu suchen. Er wird jedoch bald von Molly - ihr Körper wurde modifiziert: sie besitzt Augenimplantate und ausfahrbare Skalpellklingen unter den Fingernägeln - gefunden, die ihn zu einem misteriösen Armitage bringt. Dieser bieten Case an, sein Nervensystem zu reparieren, falls dieser einem geheimen Auftrag zustimmen würde. Doch auch Armitage ahnt nicht, für wen dieser Auftrag schlussendlich ist.

Der Roman begründete den Cyberpunk. Sicher ein Klassiker, allerdings nicht ganz einfach zu lesen. Gibsons Stil - schnell, undurchsichtig, düster - entspricht nicht Jedem. Beim zweiten Lesen ist es einfacher, sich in den vielen parallelen Plots zurechtzufinden.

Weitere Informationen:

Awards:
Hugo Award, Philip K. Dick Memorial Award, Nebula Award, Seiun Award, Ditmar Award
Dritter Teil:
Mona Lisa Overdrive
Zweiter Teil:
Biochips (engl.: Count Zero)
Ein weiteres Buch von William Gibson
Offizielle Webpage des Buches mit einem kurzen Auszug (english).
Umfangreiche Anregungen zum vertieften Studium dieses Buches (English)

Hat diese Rezension (Schreib)-Fehler? Oder willst du etwas anfügen? Bitte melden!

Lies auch die anderen Rezensionen oder besuche unseren Fantasy und Science-Fiction Server www.mordor.ch

(c) Das Copyright dieser Rezension ist bei Ancalagon und mordor.ch
Bei Problemen oder Fragen wende Dich an: reviewatmordor.ch

Zurück!